Benutzer:Richard Demiray

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wuwuwuwu

Ratzstreichelige Kratzpratze --Richard Demiray 15:51, 27. Apr 2010 (CEST)

eine genügsame Heidschnucke

schwischwaschwerenötender schwammaugenaufschlag depresst faulkreidewasser in die moldau

schwundstufenakademiker füßeln unter dem parteitisch, schweißnasse söcklingsabkömmlinge, gestreifte burlingtonpilznaturen betreten und zerwuseln den funghozid

elvishörerinnen und beatlesfaninnen, fantasynasen und kartenspieler, trotzdem trotzdem trotzdem ein erotiklexikon im schränkchen, harrypotterkamasutra, fernsehprogramm im ungemachten bett und leute die einem nie nie nie in die augen schauen.

böse ballerinas schwanen (kein schwischwa?) zu russischem techno gescheite ballerinas hammerzehen löcher in den matsch doppelt deplazierte punkte muttermalich und schlimmer

Romanesce Gedanken: Besser wäre Romanescu! Draculafraktalblumenkohl Wer hat sich nicht schon einmal in einem Romanesco verloren?--Richard Demiray 09:59, 10. Jun 2010 (CEST)

KARFIOFRAKTOL

Handout bzw. Notizen zu Dina Brandt: Postmoderne Wissensorganisation oder: Wie subversiv ist Wikipedia?

Konstruktivismus

  • Mediale bzw. gesellschaftliche Konstruktion von Wirklichkeit.
Ich habe keinen Eintrag bei Wikipedia. D'rum frag ich mich manchmal, bin ich wirklich da?


  • Differenzierung zwischen:
    • Konstruktion von Referenzpunkten und Deutungsregimen -> z.B. Wissenschaft als Bezugspunkt (Wahr/Falsch), "Expertenwissen", Werte...
    • Realitätskonstruktion als unhintergehbare Konstruktion, wobei Wissenschaft hier nur ein Teilbereich wäre


  • Aufklärungsprojekt verbunden mit Vernunftbegriff und geschichtsphilosophischen Konzepten, die eine "Ordnung des Wissens" produzieren
    • Enzyklopädie als Kristallisationspunkt


Enzyklopädie unter veränderten Vorzeichen

  • Das Ordnungsprinzip der Enzyklpädie ist ein Index für die Veränderung des Weltbildes.
  • Übergang von Abbildungsansprüchen hin zu pragmatischen Ordnungen
  • Alphabetisierung als Ausdruck des Fehlens absoluter Kategorien und Ordnungen (Hinweis auf die Probleme mit der Einteilung der unterschiedlichen Nachschlagewerke und Wörterbücher)


Wissensgesellschaft

  • Ausbildung und Wissen seien bestimmend für die Anteilnahme am Wohlstand: Kenntnis der Ordnungen und Regime erleichtere spielenden Umgang und Partizipation an weiterer Produktion bzw. Modifikation des Regimes.
  • Paradigmenwechsel: Schlagwortproduktion der Wissensgesellschaft werde abgelöst durch hypertextuelle Verbindungen, die dazu befähigt seien, autonom neue Zusammenhänge zu generieren.

Internet

  • Es gibt noch immer etablierte Webseiten --> Assoziation: Qualität
  • Brandt: "Qualitätsmerkmal" aus der Wissenschaft (Anzahl der Zitationen) übernommen von Suchmaschinen.
  • Internet berge Demokratisierungspotential
  • Diskordanzen zwischen bestehender wissensordnung und neuem Wissen führen zu Widersprüchen, die aufgelöst werden müssen. --> Paradigmenwechsel?

Wikipedia und WEB 2.0

  • Ablösung des Sender-Empfänger-Prinzips durch dialogische Produktion.
  • "Konsumenten" seien "Produzenten"
  • "demokratisches Prinzip der Wissensproduktion"

Individuum gegen Gruppenideal

  • Aublösung der kreativen, "ingeniösen" Einzelleistung durch herrschaftsfreie Gruppenproduktion
  • Demokratiebegriff - Mediokratie? - Ochlokratie?
  • Open-Source-Bewegung (Brandt: Differenz zu Microsoft)
  • Richard Stallman (GNU)
  • Lawrence Lessig (Creative Commons)
  • Innovation ist Übernahme und Umformung bestehenden geistigen Eigentums
  • Yochai Benkler

Kritik an Wikipedia

  • Frage nach der Übertragbarkeit des Prinzips von Gruppenproduktion
Exkurs: Programmierung
klar definierte Fehlerschwelle in der Programmierung (Funktionstüchtigkeit)
modulare Arbeitsweise
OOP
Debugging
  • unwissenschaftliche Produktionsweise

Inwieweit ist ein bloßes (wenn auch positives) Ergebnis nicht ausreichend um Wissenschaftlichkeit zu gewährleisten. Gerät man hier in die Fänge eines Traditionalismus? Vielleicht sollte der Begriff des Wissenschaftler um die "zu erwartende Leistung" erweitert werden. Viele Unterschiede zum sogenannten Amateur lassen sich unter der Kategorie der "Haltung" zusammenfassen.

  • Brandt Einwand mit Foucault

"Aufklärung", Analyse des Wiki-Artikels

Permanenter Link zum Artikel "Zeitalter der Aufklärung" in der deutschsprachigen Wikipedia: Zeitalter der Aufklärung