Fernand Braudel

Aus HistnetWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seite zum Vergleich des deutschen und englischen Wikipediaeintrages zu Fernand Braudel mit Brockhaus, dem "Personen-Ploetz" und einer weiteren biografischen Enzyklpädie. Die Einträge werden zu erst anhand eines Rasters einzeln bearbeitet und dann in Beziehung zueinander gestellt.


Eintrag in der deutschen Wikipedia

Beschreibung des Eintrages

  • Länge: 8609 Zeichen, davon 6948 Zeichen ohne Weblinks und Anmerkungen, kürzer gestaltet als der durschnittliche Wikipedia Eintrag
  • Gliederung und Aufbau
      • ist gegliedert nach Intro, Leben und Wirken, Zeitebenen, Werke (Auswahl, Einzelnachweise, Literatur,Weblinks
    • Formal (Intro, Zwischentitel, spezielle Teile etc.)
      • Die Werke werden als Teil seiner Lebensgeschichte dargestellt werden und dann in den Unterpunkten Zeitebenen und Werke näher ausgeführt werden
  • Sprache
    • Richtigkeit (Orthographie, Grammatik)
      • Keine Fehler gefunden
    • Konsistenz/Einheitlichkeit:
      • Sehr konsistent geschrieben (nur ein_e Autor_in), Artikel bewegt sich von Überblick zu Details und zeichnet ein in sich konsistentes Bild
    • Komplexität (Anzahl Wörter pro Satz, Anzahl Buchstaben pro Wort, Anzahl Fremdwörter etc.):
      • Durchschnittlich 25 Wörter pro Satz (Weblinks und Einzelnachweise ausgenomen)
      • 7,32 Buchstaben pro Wort
    • Stil:
    • Plagiate
      • möglicherweise. Artikel ist nur von einer Person geschrieben worden und ein einziges Mal ist eine Änderung vorgenommen worden bei der Geburtszahl. Google-prüfungen ergaben nur Seiten die sich auf den Wikipedia-Artikel selbst bezogen.
  • Illustrationen
    • Keine Inllustrationen vorhanden
  • Andere Zusatzmaterialien
    • Keine anderen Zusatzmaterialien vorhanden
  • Interne Link-/Verweis-Struktur (intern = Wikipedia, Wikisource etc.)
    • Form
      • nur als Hypertext im Fließtext
    • Häufigkeit/Menge
      • 31 Interne Links zu anderen Wikipedia Seiten
  • Kategorisierung (Kategorienbildung noch nicht gefestigt in der Wikipedia, Kategorien als Netzwerkbildung)
  • Belege
    • Form (Fussnote, Literaturverweis, Art der Zitation im Text, Verwendung von Zitaten)
    • Art (Quellen, Literatur)
    • Menge
    • Gewicht/Bedeutung (Standardwerke, Einzelwerke, wissenschaftliche Literatur, andere Literatur, andere Medientypen)
  • Weiterführende Literatur
    • Menge
      • Weiterführende Literatur und Werke nehmen die Hälfte der Seitenoberfläche ein
    • Gewicht/Bedeutung
  • Weiterführende Links (=externe Links)
    • Menge
    • Form (nur URL, Titel des Zieldokuments, Beschreibung des Inhalts)
    • Art (Link auf Dokument, Link auf Website, Link auf Datenbank)
  • Sonstige Merkmale (redaktionelle Hinweise, Auszeichungen etc. - offene Kategorie)

Beschreibung der Metadaten

Soweit möglich: zuweilen fehlt bei Wikipedia oder bei den Vergleichstexten die entsprechende Information.

  • Autor/in - Autor/innen
  • Ort
  • Datum (vgl. Versionen)
  • Versionen
    • Beschreibung der Versionierungsgeschichte
      • Häufigkeit
      • zeitliche Verteilung
      • Art der Änderungen
      • Struktur der Co-Autoren/innen
      • evtl. Korrelation des Versionierungsverlaufes mit medialen u. a. Ereignissen
  • Diskussionen
    • Beschreibung des Diskussionsverlaufs
      • Häufigkeit
      • zeitliche Verteilung
      • Art der Diskussionen (inhaltlich, formal, forschungsgeleitet ...)
      • Stil der Diskussionen (polemisch, fachlich, konsensual ...)
  • Bei den gedruckten Vergleichsgrössen gehört hier eine Beschreibung der jeweiligen Publikation (Geschichte, Anspruch, Zielpublika, Traditionen, Vorgänger, Mitarbeitende, Auflagenentwicklung etc.)

Inhaltsanalyse

Beim Inhalt zunächst zusammenfassen, was genau im Text steht und dies dann systematisch mit den Vergleichstexten in Beziehung setzen.

  • Stichworte
    • Kern-Aussagen (was steht im Wesentlichen im Text drin?)
    • Perspektive/Erkenntnis-Interesse/Zielpublikum (was oder wen will der Text erreichen?)
    • Schwerpunkte (wo setzt der Text Akzente?)
  • In Bezug auf die als wichtig erachteten Informationen:
    • Auslassungen (Informationen, die fehlen)
    • Fehler (Informationen, die vorhanden, aber falsch sind)
    • Varianten (Informationen, die unterschiedliche gewichtet oder ausgeführt werden = Ermessensfrage)
    • Aktualität (im Hinblick auf Forschungsstand und auf aktuelle Fragen in der Öffentlichkeit)

Fazit und Schlussfolgerungen

  • Kann und soll auch eine persönliche Einschätzung der Qualität des Eintrages beinhalten.
  • Kann auf offene Fragen hinweisen.
  • Unbedingt auch die Ergebnisse mit der im ersten Block erstellten Kriterien-Liste «Was ist ein guter Wikipedia-Eintrag» abgleichen! (diese Liste liefert keine abzuarbeitende Kriterien, sondern versteht sich als Gegencheck)